Seitenavigation mit Breadcumbs (Brotkrümmeln):

Osterferien Bayern

Wann sind die nächsten Osterferien in Bayern? Eine Übersicht der Ferien­termine:

Fer­ien Termin
Oster­ferien 2023
03.04. - 15.04.
Oster­ferien 2024
12.02. - 16.02.
Oster­ferien 2024
25.03. - 06.04.

FAQ

Nachfolgend finden Sie typische Suchmaschinen Anfragen zu diesem Thema.

Wann sind Osterferien in Bayern?

In 54 Tagen beginnen die Osterferien Bayern 2023 . Sie starten am 03.04.23 (Montag) und enden am 15.04.23 (Samstag).

Wann beginnen die Osterferien in Bayern?

In 54 Tagen beginnen die Osterferien Bayern 2023 . Sie starten am 03.04.23 (Montag) und enden am 15.04.23 (Samstag).

Wann sind die Osterferien in Bayern?

In 54 Tagen beginnen die Osterferien Bayern 2023 . Sie starten am 03.04.23 (Montag) und enden am 15.04.23 (Samstag).

Wann sind in Bayern Osterferien?

In 54 Tagen beginnen die Osterferien Bayern 2023 . Sie starten am 03.04.23 (Montag) und enden am 15.04.23 (Samstag).

Wie lange sind die Osterferien in Bayern?

Die Osterferien Bayern 2023 dauern 13 Tage. Sie beginnen am 03.04.23 (Montag) und enden am 15.04.23 (Samstag).

Wann ist der letzte Schultag vor den Osterferien Bayern?

Die Osterferien Bayern 2023 beginnen am 03.04.23 (Montag). Der letzte Schultag ist der 31.03.23 (Freitag).

Allgemeine Information zu Ostern in Bayern

In Bayern gibt es eine Vielzahl von Osterbräuchen, die in verschiedenen Teilen des Bundeslandes unterschiedlich ausgeprägt sind. Einige dieser Bräuche sind:

  • Ostereier suchen:
    Es ist Tradition, dass Kinder am Ostersonntag Ostereier suchen, die von den Eltern oder anderen Familienmitgliedern versteckt wurden. Die Ostereier werden häufig bunt bemalt oder verziert und symbolisieren die Auferstehung Jesu Christi.
  • Osterfeuer:
    In vielen Teilen Bayerns werden am Karfreitag Osterfeuer entzündet, um den Winter zu vertreiben und das neue Leben zu symbolisieren, das mit dem Frühling und Ostern einhergeht.
  • Osterprozessionen:
    In einigen Gemeinden gibt es am Karfreitag Osterprozessionen, bei denen die Teilnehmer durch die Straßen ziehen und dabei Passionsgeschichten aus der Bibel nacherzählen. Einige Orte, an denen solche Prozessionen stattfinden, sind Altötting, Rothenburg ob der Tauber und Regensburg.
  • Osterlamm:
    In Bayern ist es üblich, am Ostersonntag Lammfleisch zu essen, um das Ende der Fastenzeit zu feiern. Auch Osterlammfiguren aus Marzipan oder Schokolade sind eine beliebte Osterdekoration und Geschenk.
  • Osterbäume:
    In manchen Teilen Bayerns werden am Ostersonntag auch Osterbäume aufgestellt, die mit bunten Eiern, Schokolade und anderen Süßigkeiten geschmückt werden.

An besonderen Orten in Bayern gibt es zudem noch andere ausgeprägte Osterbräuche, wie zum Beispiel die Osterparade in Landshut, bei der die Teilnehmer in historischen Kostümen durch die Straßen ziehen und das Ende der Fastenzeit feiern. Es gibt noch viele andere Gemeinden und Regionen in Bayern, die ihre eigenen Traditionen und Bräuche haben.

Bonus Info: Sendung mit der Maus zum Thema Osterhase.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir weisen darauf hin, dass diese Seite Google Analytics einsetzt und verweisen hierzu auf die Datenschutzerklärung sowie auf die Opt-Out-Möglichkeiten für Google-Analytics.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Weiterhin behalten wir uns vor, alle Daten an den Nikolaus (a.k.a. Weihnachtsmann 🎅🏻) zu verkaufen. Je nachdem wie gut Sie sich im laufenden Jahr verhalten haben, wird der Nikolaus Ihnen dann pünklich zum 06.12. den vor die Haustür gestellten Stiefel füllen. Es hat sich in der Vergangenheit gezeigt, das es auch gut ist, wenn man zum Besuch des Nikolaus ein - möglichst schönes - Gedicht auswendig vortragen kann.